Seite auswählen

Umwelt / Grün

Gewässerkataster

Gewässerkataster | Gewässer kartieren | Gewässerquerschnitte kartieren | Software | App | Gaja®Matrix | Gingko.Systeme

Gewässerkataster aufbauen, Achsen und Querschnitte kartieren & beschreiben mit GIS-App-Software Gaja®Matrix von Gingko.Systeme

Überblick

Fließgewässer gehen mit Dokumentations-, Überwachungs-, Genehmigungs- und Bewirtschaftungsverpflichtungen einher. Insbesondere mit Blick auf den Hochwasserschutz und ökologische Belange. Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet im Zusammenwirken mit Außendienst und Bauhof bei der Bewältigung der damit verbundenen Anforderungen und Aufgaben.

Gewässer

Besonderheiten

  • Komfortable Datenerfassung mit Kartierung und Sachbearbeitung in Einem
  • Unterstützt den gesamten Organisations- und Informationskreislauf zwischen Innendienst und Außendienst
  • Alle Funktionen mit barrierefreier Kommunikation ohne Programmwechsel (nur Gerätewechsel Innendienst / Außendienst)
  • Einfach zu bedienen, besonders im Außendienst unter Zeitdruck und unter widrigen Bedingungen
  • Senkt extrem den Aufwand für Vorbereitung, Dokumentation und Auswertung der Kontrollen

Ausgewählte Funktionen

… für das zuständige Sachgebiet

  • Kartieren von Gewässerachsen und Erfassen / Fortführen von Sachdaten
  • Kartieren von Bauwerken und Erfassen / Fortführen von Sachdaten
  • Automatische Ermittlung der Anliegerflürstücke un deren Eigentümer
  • Kartierung von Profilpunkten auf einer Gewässerachse
  • Erfassung von detailierten Angaben zu  Profilpunkten (z.B. Gewässertiefe, Angaben zur Böschung, Beschaffenheit der Gewässersohle und des Umfeldes etc.)
  • Kartierung der Einleitstellen von Indirekteinleitern
  • Erfassung von Daten zu Indirekteinleitern
  • Berichtswesen
  • Darstellungsvarianten in Abhängigkeit von Sachdaten (z.B. Gewässerverläufe mit farbkodierter Ordnung)

… für den Außendienst

  • GPS-geführtes Anzeigen der Gewässerkarte in Kombination mit Geobasisdaten
  • Suche und Anzeige von Gewässern und Einleitstellen über Sachdaten, Adressen oder Grafik
  • Dokumentation der Durchführung von Kontrollen an Gewässern und Einleitstellen
  • Kartieren und Beschreiben noch nicht erfasster Einleitstellen oder Profilpunkte

… für alle Sachgebiete

  • Anzeige der kartierten Gewässerachsen, Profilpunkte und Einleitstellen
  • Kombination mit Geobasisdaten wie Stadtplan, Luftbildern etc. und Fachkarten aus anderen Katastern
  • Klick & Info: Anzeige ausgewählter Informationen beim Anklicken von Gewässerachsen, Profilpunkten oder Einleitstellen
  • Ausgabe freigegebener Berichte
  • Anzeige von grafischen Darstellungsvarianten

… für Besucher Ihrer Webseiten

  • Nur in Verbindung mit dem Gaja®Matrix GeoPortal
  • Suchen und Anzeigen von Gewässerverläufen in Kombination mit Luftbildern, Stadtplan etc.
  • Anzeige von ausgewählten Basisinformation beim Anklicken von Gewässern und Profilpunkten

…  für Teilnehmer an der GDI

  • Nur in Verbindung mit dem Gaja®Matrix GDI-Knoten
  • Nutzung bereitgestellter Daten zu Fließgewässern in der GDI-DE gemäß INSPIRE-RL und Geodatenzugangsgesetz

… für den GIS-Administrator

  • Einstellen der Nutzer- und Zugriffsrechte zur Freigabe und Publikation von Daten des Gewässerkatasters (hausintern, zum GeoPortal, zum GDI-Knoten)

Zentrale Drehscheibe

Zentraler Integrator

Der Zentrale Integrator ist die Kommunikationszentrale für alle Lösungen der Softwarefamilie Gaja®Matrix. Er verbindet die Sachdaten und Grafikdaten aller Lösungen untereinander und speichert sie in einer gemeinsamen Datenbank. Im Ergebnis beliefert er interdisziplinär alle Sachgebiete gemäß ihren Aufgaben und Befugnissen mit den jeweils benötigten Geobasisdaten und Fachdaten (Grafikdaten, Sachdaten, Berichte, Suchmöglichkeiten, Darstellungsvarianten etc,.)

Karten / Layer / DOP

Die Lösung wird verwendet, um Datenangebote aus der GDI-DE oder die zuvor mit Gaja®Matrix-Schnittstellen eingelesenen Rasterdaten oder Vektordaten im zentralen Gaja®Matrix Daten-Projekt zu organisieren und im Ergebnis für beliebig viele Nutzer als Karten, als blattschnittfreie Kartenlayer oder als WebServices über Klartextnamen abrufbar zu machen.

ALKIS / ATKIS / AFIS

ALKIS-Daten sind tragende Säule für rechtssichere Auskünfte, Sachbearbeitungen, Entscheidungen und zugleich Datengrundlage für die unterschiedlichsten Fachkataster. Gaja®Matrix stellt ALKIS-Daten umfassend und barrierefrei (ALB und ALB-Historie mit ALK und ALK-Historie) allen Sachgebieten einheitlich und unter Beachtung der eingestellten Zugriffsrechte zur Verfügung. Darüber hinaus auch ATKIS- und AFIS-Daten.

Dokumente

Anders als mit klassischen Dokumentenmanagementsystemen können in Gaja®Matrix Fotos und Dokumente beliebigen Örtlichkeiten und Objekten zugeordnet und geokodiert gespeichert werden.

Über eine zuschaltbare Dokumentenfachkarte haben nun alle Sachgebiete einen visuellen Überblick über vorhandene Dokumente und bei Befugnis auch die Möglichkeit zum Lesen und Ändern.

Info Bauleitpläne

Mit dieser Lösung können alle Bauleitpläne mit Grafikdaten, Sachdaten, Metadaten und allen relevanten Begleitdokumenten im zentralen Datenprojekt vorgehalten und durch alle Sachgebiete je nach Nutzerrechten über ihre Klartextnamen abgerufen, angezeigt und mit beliebigen Geobasisdaten und Fachkarten kombiniert werden.

Planen / Bauen

Kleinräumige Gliederung

Mit dieser Lösung kann die kleinräumige Gliederung als statistisches Raumbezugssystem der Kommunen aus Baublöcken und Blockseiten kartiert und hierarchisch aufgebaut werden. Weitere statistische Gebiete wie z.B. Stimmbezirke für Wahlen, Postleitzahlgebiete, Schulbezirke, Planungsräume usw. lassen sich daraus ableiten.

Flächennutzungsplan

Mit dieser Lösung kann der Flächennutzungsplan FNP als vorbereitender Bauleitplan in eigener Regie erstellt und fortgeführt werden. Die PlanzVO ist vollständig integriert und das Datenmodell unterstützt den kommunalen XPlanung-Standard. Der FNP wird in der GIS-Datenbank gespeichert und kann mit allen Geobasisdaten und mit beliebigen Fachdaten lagerichtig kombiniert werden.

Bebauungspläne

Mit dieser Lösung können Bebauungspläne BP als verbindliche Bauleitpläne in eigener Regie erstellt und fortgeführt werden. Die PlanzVO ist vollständig integriert und das Datenmodell unterstützt den kommunalen XPlanung-Standard. Alle Bebauungspläne werden in der GIS-Datenbank gespeichert und können mit allen Geobasisdaten und mit beliebigen Fachdaten lagerichtig kombiniert werden.

Verfahren Bauleitplanung

Die Lösung „Bauleitplanverfahren“ unterstützt im Zusammenwirken mit der „BeteiligungsPlattform Bauleitplanung“ den gesamten Arbeits- und Informationskreislauf vom Aufstellungsbeschluss über die interaktive Beteiligung der Öffentlichkeit, Behörden und TöB per GeoPortal bis zum In-Kraft-Treten.

Sonstige Satzungen

Mit dieser Lösung können sonstige städtebauliche Satzungen wie z.B. Klarstellungssatzungen, Außenbereichssatzungen, Erhaltungssatzungen etc. in eigener Regie erstellt und fortgeführt werden. Alle Satzungen werden in der GIS-Datenbank gespeichert und können mit allen Geobasisdaten und mit beliebigen Fachdaten lagerichtig kombiniert werden.

Vorratsflächen

Diese Lösung unterstützt bei Aufbau und Führung eines Pools an Vorratsflächen bis hin zur Dokumentation und Kontrolle der Durchführung von Entwicklungsmaßnahmen im Sinne der Eingriffskompensation bei Bauvorhaben.

Sanierungsgebiete

Die Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei Ermittlung und Erhebung von Sanierungsausgleichszahlungen für Flurstücke innerhalb ausgewiesener Sanierungsgebiete.

Sanierungsrechtliche Genehmigung

Hier geht es um das Erstellen und Verwalten von sanierungsrechtlichen Genehmigungen von Bauvorhaben, die sich innerhalb von kommunalen Sanierungsgebieten und Sanierungszonen befinden.

Gebäudemonitoring

Unterstützung bei Erhebung und Auswertung von Monitoring-Daten zu Gebäuden und Wohneinheiten über Zeiträume hinweg. Die Ergebnisse liefern Anhaltspunkte und Erkenntnisse für einen geordneten Stadtumbau und bauplanerische Maßnahmen u.a. durch abgeleitete thematische Karten.

Baulückenkataster

Im Sinne des BauGB wird der Erfassungs- und Informationskreislauf zur Bebauung von Baulücken und noch nicht genutzter Bauflächen unterstützt. Denn Baulücken stellen meist städtebauliche Missstände dar, so dass es im Interesse der Kommune und ihrer Bürger liegt, sie zu schließen und einer geeigneten Nutzung zuzuführen.

Leerstandskataster

Hier geht es um den Erfassungs- und Informationskreislauf bis zur Nutzungsvermittlung von leerstehenden Ladenlokalen u.a. Räumlichkeiten in innerstädtischen Bereichen mit dem Ziel einer Verbesserung der Erlebnisqualität für Bürger und Besucher.

Stadtplanobjekte

Die Lösung ermöglicht im Zusammenwirken mit dem GeoPortal informative Präsentationen von Sehenswürdigkeiten, historischen Gebäuden, Stadtrundgängen und anderen Gegebenheiten von öffentlichem Interesse.

Tiefbau / Infrastruktur

Straßenkataster

Diese Lösung dient der Dokumentation und der Bewirtschaftung der öffentlichen Verkehrsräume (Straßenachsennetz, Straßenteilflächen, Widmung, Zustandsvisualisierung, Haushaltsansätze etc.) sowie der Erfüllung von Berichtspflichten wie z.B. dem Straßenbestandsverzeichnis.

Kontrollmanager Verkehrsraum

Bindeglied zwischen Fachabteilung, Außendienst und Bauhof. Kontrollbezirke und Kontrolltouren im Verkehrsraum werden festgelegt und fällige Kontrollen für den Außendienst herausgefiltert. Durchgeführte Kontrollen sind automatisch dokumentiert mit Historie. Kontrollergebnisse werden auf der Organisationskarte visualisiert und als Berichte ausgegeben. Maßnahmen werden festgelegt, Arbeitsaufträge erstellt und deren Erledigung protokolliert.

Verkehrszeichen

Diese Lösung dient der Lage- und Zustandsdokumentation sowie der Bewirtschaftung und Instandhaltung der Verkehrszeichen VKZ und der Lichtsignalanlagen LSA im öffentlichen Verkehrsraum.

Ingenieurbauwerke

Mit dieser Lösung können die verschiedensten Bauwerke im Verkehrsraum wie Brücken, Durchlässe, Stützbauwerke, Lärmschutzbauwerke, Treppen etc. kartiert, beschrieben und bewirtschaftet werden.

Stadtbeleuchtung

Eine durchgehend funktionsfähige Stadtbeleuchtung ist wichtig für ein positives Erscheinungsbild der Kommune und für die Gewährleistung von Sicherheit. Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei der Dokumentation und effizienten Bewirtschaftung von Netzen und Anlagen der Stadtbeleuchtung.

Stadtmöblierung

Mit Hilfe dieser Lösung können die typischen Möblierungen des öffentlichen Raumes kartiert, beschrieben und verwaltet werden. Also Bänke, Poller, Wartehäuschen, Papierkörbe etc.

Verkehrsrechtliche Anordnung

Haben Bauarbeiten Einfluss auf den öffentlichen Verkehr, ist eine verkehrsrechtliche Anordnung notwendig. Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei den erforderlichen Arbeits- und Kommunikationsschritten entlang des gesamten Genehmigungsprozesses.

Sondernutzung

Sondernutzungen auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen, die über den Gemeingebrauch hinausgehen, bedürfen einer Genehmigung. Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei den dazu erforderlichen Arbeits- und Kommunikationsschritten.

Beiträge einmalig

Kommunen, die zur Deckung des Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung, Erweiterung, Verbesserung oder Erneuerung ihrer öffentlichen Einrichtungen (Investitionsaufwand) einmalige Beiträge erheben, finden mit dieser Lösung entlang der gesamten Beitragssachbearbeitung umfassende Unterstützung.

Beiträge wiederkehrend

Kommunen, die zur Deckung des Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung, Erweiterung, Verbesserung oder Erneuerung ihrer öffentlichen Einrichtungen (Investitionsaufwand) wiederkehrende Beiträge erheben, finden mit dieser Lösung entlang der gesamten Beitragssachbearbeitung umfassende Unterstützung.

Löschwasserkataster

Diese Lösung umfasst Kartierung und Typisierung der Löschwasserbedarfsflächen, die Kartierung, Beschreibung, Kontrolle und Instandhaltung der Löschwasserentnahmestellen sowie den Vergleich zwischen Bedarfsflächen und Entnahmenstellen.

Winterdienst / Sommerreinigung

Diese Lösung unterstützt die zuständige Fachabteilung bei der satzungsgerechten Umsetzung des Gebührenmaßstabes und bei der Erstellung, Dokumentation und Auswertung von Touren.

Liegenschaften

Flur- und Grundstücksverwaltung

ALKIS-Flurstücke sind Grundlage für Vorgangsbearbeitungen und Fachkataster. Mit dieser Lösung können Zuständige den Flurstücken Zusatzinformationen, Notizen, Photos, Verträge etc. dauerhaft zuordnen, die für Sachbearbeitungen eine Rolle spielen. Außerdem können Hinterlieger ermittelt, bürgerlich-rechtliche Grundstücke visualisiert und wirtschaftliche Einheiten gebildet werden.

Realnutzung

Oftmals bestehen Abweichungen zwischen der eingetragenen Nutzung und der tatsächlichen Nutzung. Für die wirklichkeitsgetreue bilanzielle Darstellung des Grund und Bodens, für Wertermittlungen u.a. Aufgabenstellungen ist jedoch zwingend die reale, tatsächliche Nutzung zugrunde zu legen. Mit dieser Lösung können Sie die Nutzungsrealität auf Flurstücken praxisnah kartieren und beschreiben.

Mietverträge / Pachtverträge

Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei der Vermietung und Verpachtung städtischer Grundstücke zur gärtnerischen Nutzung sowie zur Nutzung als Ackerland, Grünland, Wiese und Weide sowie bei der Vermietung von städtischen Garagen und Auto-Stellplätzen sowie Standplätzen von Eigentumsgaragen auf städtischen Grundstücken.

Vorkaufsrecht

Das gesetzliche Vorkaufsrecht der Gemeinden ist in erster Linie ein städtebauliches Instrument zur Sicherung der Bauleitplanung, indem sie in einen Kaufvertrag als Erwerber eintreten kann. Falls das Vorkaufsrecht nicht ausgeübt werden soll, stellt die Kommune mit dieser Lösung innerhalb einer Frist ein Negativattest aus.

Ankauf von Grundstücken

Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei der Verfahrensbearbeitung rund um den Ankauf bebauter oder unbebauter Grundstücke zur städtischen Nutzung, zur Ansiedlung von Gewerbeunternehmen, für zukünftige Gewerbegebiete, zur Umsetzung von Verkehrsmaßnahmen, bei der Wahrnehmung des Vorkaufsrechtes oder aus anderen Gründen.

Verkauf von Grundstücken

Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei der Verfahrensbearbeitung rund um den Verkauf (Veräußerung) kommunaler Grundstücke.

Bauantragsverfahren

Diese Lösung unterstützt die beschleunigte Bearbeitung von Bauanträgen in kreisangehörigen Städten und Gemeinden ohne eigene Bauaufsichtsbehörde.

Hausnummernvergabe

Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei der Vergabe von Hausnummern an Gebäudegrundstücken zur Wahrung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie der Gewährleistung der rechtzeitigen Erreichbarkeit durch Rettungsdienste und Feuerwehr.

Bauhof

Bauhofmanager

Mit dieser Lösung werden die Systematiken für Kostenstellen, Produkte, Leistungen, Maschinen und Materialien angelegt und verwaltet. Außerdem das Personal und die jeweiligen Arbeitszeitmodelle. Die Bearbeitung der Aufträge wird organisiert und die daraus resultierende Budgetnutzung überwacht.

Zeit- und Tätigkeitenerfassung mobil

Anstehende Aufträge werden auf mobile Android-Tablets übertragen. Draußen werden die Auftragspositionen angezeigt und per Knopfdruck zeitlich eingeordnet. Die Ergebnisse sind abschließend im Bauhofmanager verfügbar.

Die Lösung ist insbesondere unter Alltagszeitdruck einfach zu handhaben und daher geeignet, die Beschäftigten mitzunehmen, statt sie zu behindern.

Straßenzustandskontrolle mobil

Online oder offline: Mobile Zustandskontrollen im Verkehrsraum mit handlichen, wettertauglichen und kostengünstigen Android-Tablets. Straßenabschnitte zu fälligen Touren grafisch selektieren. Schäden kartieren und Zustände aufnehmen. Maßnahmen und Zuständigkeiten festlegen. Bereits aufgenommene noch nicht behobene Schäden fortschreiben. Die Einsparung von Zeit und Aufwand ist enorm.

Baumkontrolle mobil

Online oder offline: Mobile Baumkontrolle mit handlichen, wettertauglichen und kostengünstigen Android-Tablets im Außendienst. Baumstandorte grafisch selektieren, Baumschau vornehmen und Pflegemaßnahmen festlegen auf Basis der FLL-Baumkontrollrichtlinien. Ggf. noch nicht dokumentierte Bäume kartieren und zugleich Sachdaten erfassen. Die Einsparung von Zeit und Aufwand ist enorm.

Spielplatzkontrolle mobil

Online oder offline: Mobile Spielplatzkontrolle mit handlichen, wettertauglichen und kostengünstigen Android-Tablets im Außendienst. Spielplätze grafisch selektieren, Kontrollen (z.B. tägliche Begehung zum Erkennen von Gefahren für die Kinder) vornehmen und ggf. Maßnahmen festlegen. Eventuell noch nicht dokumentierte Spielgeräte kartieren und zugleich Sachdaten erfassen. Die Einsparung von Zeit und Aufwand ist enorm.

Gewässerkontrolle mobil

Online oder offline: Mobile Zustandskontrollen entlang der Fließgewässer mit handlichen, wettertauglichen und kostengünstigen Android-Tablets. Gewässerabschnitte zu fälligen Touren grafisch selektieren. Schäden kartieren und Zustände aufnehmen. Maßnahmen und Zuständigkeiten festlegen. Bereits aufgenommene noch nicht behobene Schäden fortschreiben. Die Einsparung von Zeit und Aufwand ist enorm.

Grünflächenkontrolle mobil

Online oder offline: Mobile Grünflächenkontrolle mit handlichen, wettertauglichen und kostengünstigen Android-Tablets im Außendienst. Grünflächen grafisch selektieren, Begehungen zur Zustandserfassung vornehmen und ggf. Maßnahmen festlegen. Eventuell noch nicht dokumentierte Grünflächen kartieren und zugleich Sachdaten erfassen. Die Einsparung von Zeit und Aufwand ist enorm.

Winterdienst / Sommerreinigung mobil

Mit dieser Lösung können anstehende Touren auf die Android-Tablets der Außendiensttrupps geladen werden. Draußen werden die Eckwerte der absolvierten Touren protokolliert und ggf. kommentiert. Die Ergebnisse und Protokolle stehen dem Innendienst als Dokumentation und für Analysezwecke dauerhaft zur Verfügung.

Trinkwasser / Abwasser

Abwassernetze

Diese Lösung unterstützt die Erfassung, Dokumentation, Analyse, Bewirtschaftung, Instandhaltung und die Auskunft rund um Netze und Anlagen der Abwasserentsorgung. Eine mobile Komponente für grafische Recherchen und Aktualisierung von Sachdaten zu Netzelementen im Außendienst rundet die Funktionalitäten ab.

Trinkwassernetze

Diese Lösung unterstützt die Erfassung, Dokumentation, Analyse, Bewirtschaftung, Instandhaltung und die Auskunft rund um Netze und Anlagen der Trinkwasserversorgung. Eine mobile Komponente für grafische Recherchen und Aktualisierung von Sachdaten zu Netzelementen im Außendienst rundet die Funktionalitäten ab.

Grunddienstbarkeiten

Netzbetreiber sind darauf angewiesen, öffentliche und private Grundstücke für den Bau und Betrieb von Leitungen sowie sonstigen Anlagen zu benutzen. Dies setzt voraus, dass die hierfür notwendigen Wege- und Nutzungsrechte rechtzeitig und dauerhaft begründet werden. Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet bei allen diesbezüglichen Dokumentationen und Vorgangsbearbeitungen.

Erschließungsbeiträge

Zur anteiligen Deckung des Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung, Erweiterung, Verbesserung und Erneuerung von Erschließungsanlagen werden Trinkwasser- und Abwasserbaubeiträge erhoben. Diese Lösung unterstützt das zuständige Sachgebiet mit durchgehender und extrem effektiver Maßnahmenbearbeitung.

GeoPortal/GDI-Knoten

Publikation

Diese Lösung ist das bi-direktionale Bindeglied zwischen den verwaltungsinternen Gaja®Matrix Fachanwendungen und den jeweils passfähigen Gaja®Matrix Fachanwendungen im externen GeoPortal mit integriertem GDI-Knoten.

Basismodul

Mit Hilfe dieser Lösung kann der Gaja®Matrix Administrator das Erscheinungsbild des GeoPortales an das Erscheinungsbild der zu verlinkenden kommunalen Webseite anpassen, die Kommunikationsrichtlinien mit der GDI einstellen und bedarfsgerechte Hintergrunddaten etablieren.

Auskunft Bauleitpläne

Die Lösung ermöglicht im Zusammenwirken mit den internen Lösungen Flächennutzungsplan, Bebauungspläne und Sonstige Satzungen die Bereitstellung von ausgewählten Bauleitplänen lagerichtig im Verwaltungsgebiet für Besucher Ihrer kommunalen Webseiten und zugleich INSPIRE-konform in der GDI Ihres Bundeslandes.

Beteiligung Bauleitplanung

Die Lösung ermöglicht im Zusammenwirken mit der internen Lösung Verfahren Bauleitplanung die interaktive Beteiligung der Bürger und der Träger öffentlicher Belange TöB als Besucher Ihrer Webseiten in den Bauleitplan-Verfahrensschritten mit Öffentlichkeitsbeteiligung.

Vermittlung Baulücken

Die Lösung ermöglicht im Zusammenwirken mit der internen Lösung Baulückenkataster, öffentliche und private Baulücken auf Ihren Webseiten ohne viel Aufwand öffentlich bekannt zu machen, deren mögliche Attraktivität für die unterschiedlichsten Interessenlagen zu illustrieren und schließlich die potenziellen Interessenten an deren Eigentümer zu vermitteln.

Vermittlung Leerstand

Im Zusammenwirken mit der internen Lösung Leerstandskataster ermöglicht diese GeoPortal-Lösung, z.B. leerstehende Ladenlokale auf Ihren Webseiten ohne viel Aufwand öffentlich bekannt zu machen, deren mögliche Attraktivität zu illustrieren und schließlich die potenziellen Interessenten an die Eigentümer zu vermitteln.

Auskunft interdisziplinär

Als Gaja®Matrix-Anwender haben Sie es in der Hand, aus beliebigen internen Gaja®Matrix-Lösungen nach eigenem Ermessen ausgewählte Fachdaten sowohl Besuchern Ihrer Webseiten als auch in der GDI Ihres Bundeslandes bereit zu stellen. So z.B. Daten aus Ihrem Straßenkataster, dem Baumkataster, über Sanierungsgebiete, zu Umleitungen und Baustellen, statistischen Gebieten etc.

Auskunft Stadtplanobjekte

Die Lösung ermöglicht im Zusammenwirken mit der internen Gaja®Matrix Lösung Stadtplanobjekte informative Präsentationen von Sehenswürdigkeiten, historischen Gebäuden, Stadtrundgängen und anderen Gegebenheiten von öffentlichem Interesse für Besucher Ihrer kommunalen Webseiten.

Antrag Leitungsauskunft

Im Zusammenwirken mit den internen Lösungen Abwassernetze, Trinkwassernetze und Stadtbeleuchtung können Besucher Ihrer Webseiten als Antragsteller diese GeoPortal-Lösung nutzen, um bequem die Lage ihrer Bauvorhaben zu skizzieren und die Leitungsauskünfte bzw. Schachtscheine im zuständigen Sachgebiet zu beantragen. Die Zeiteinsparung für alle Beteiligten ist enorm.

Administration

Nutzerverwaltung

Die Lösung enthält alle erforderlichen Funktionen zum Einstellen der Benutzerrechte für Lösungen und Daten des Gaja®Matrix-Projektes bis ins Detail. Im Ergebnis kann jedem Benutzer entsprechend seiner fachlichen Berechtigungen und Zuständigkeiten eine individuelle Arbeitsumgebung zur Verfügung gestellt werden.

Systemadministration

Diese Lösung enthält Werkzeuge zur Installation neuer Projektumgebungen und zur Erweiterung bestehender Projekte mit weiteren Lösungen aus dem Fundus von Gaja®Matrix, die in die praktische Anwendung überführt werden sollen. Auch das Einspielen von Updates und Upgrades wird mit Hilfe dieser Lösung durch den Administrator vorgenommen.

Datenmodellmanager

Individuelle Anpassungen von Suchen, Reports, Styles sowie Erweiterungen der Datenmodelle im Hinblick auf grafische Fachbedeutungen und die zugehörigen Datenbankstrukturen der Fachdaten können mit dem „Manager für Datenmodelle“ von speziell geschulten Bedienern in eigener Regie vorgenommen werden.

Frei modellierbare Umgebung

Diese Lösung dient als „Admin-Spielwiese“ zur Realisierung eigener Kataster-Ideen. Es steht eine professionelle Gaja®Matrix-Modellierungs-Umgebung zur Verfügung, für die keine Programmier-Kenntnisse benötigt werden.

Datenintegration

NAS-Konverter

Mit Hilfe des NAS-Konverters werden die amtlichen ALKIS-Daten in die GIS-Datenbank übernommen. Das vollständige Einlesen der ALKIS-Daten (ALB und ALK) erfolgt in nur einem einzigen Arbeitsgang. Die Verbindung zwischen ALB und ALK bleibt dabei vollständig erhalten. Die Lösung unterstützt den automatisierten Aufbau der ALKIS-Historie über das NBA-Verfahren. Auch ATKIS- und AFIS-Daten können eingelesen werden.

Shape

Mit Hilfe dieser Lösung werden Shape-Dateien importiert, in ein vom OpenGIS Consortium (OGC) international standardisiertes Datenformat umgewandelt und als Grundlagenkarten in der zentralen GIS-Datenbank gespeichert. Auch der umgekehrte Weg wird unterstützt.

DXF

Mit dieser Lösung werden Dateien im DXF-Format eingelesen, in ein vom OpenGIS Consortium OGC international standardisiertes Datenformat umgewandelt und in der zentralen GIS-Datenbank gespeichert.

ISYBAU

Die ISYBAU-Schnittstelle dient der standardisierten Abgabe und Übernahme von Daten zu Kanälen und Schächten, beispielsweise zum Veranlassen von Inspektionen und der anschließenden Übernahme und Darstellung der Inspektionsergebnisse.

Rasterdaten

Die Lösung dient der schnellen und komfortablen Integration von Rasterdaten in das Datenprojekt.

Sollstellungsdaten

In vielen Gaja®Matrix-Lösungen können Kostenbescheide erzeugt werden. Die Lösung stellt alle Daten zum jeweiligen Vorgang zusammen, die für die Erstellung der Bescheide relevant sind und gibt diese in Form einer dokumentierten Sollstellungs-Übergabedatei aus.

WMS/WFS-Abfrage

Per WebMapService WMS können Daten aus der GeoDatenInfrastruktur (GDI-DE) angefragt und an allen Gaja®Matrix-Arbeitsplätzen lagerichtig in Kombination mit den eigenen Fachdaten angezeigt werden.

WMS/WFS-Bereitstellung

Diese Lösung dient im Zusammenwirken mit dem Gaja®Matrix GDI-Knoten der interoperablen Bereitstellung von redaktionell ausgewählten Gaja®Matrix-Fachdaten der jeweilig zuständigen Sachgebiete in der GeoDatenInfrastruktur Deutschland (GDI-DE) nach den Maßgaben der INSPIRE-RL und der Geodatenzugangsgesetze.

XPlanGML

Diese Lösung unterstützt die verlustfreie und GIS-neutrale Übertragung von Bauleitplänen zwischen Kommunen, Planungsbüros und Genehmigungsbehörden mit Hilfe des standardisierten Datenaustauschformates XPlanGML.

Drucken

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimme(n).
Loading...

Made in Germany